Leben wegfahren

Sie war jung, bildhübsch, lächelte gerne, zeigte dem kleinen Sohn
aber nie ihre Narben.
Der Narbenmacher hatte sie inzwischen verlassen,
sie fühlte sich gut aufgehoben mit ihrem
großen Herzen in ihrer
kleinen Welt mit ihrem kleinen Sohn.

Er war älter, Midlife-Krieger, gerade frisch verliebt. Sein Lächeln war
lange verschwunden,
seit kurzem trug er es wieder im Gesicht. Für die Frau,
die er liebte. Sie trafen sich unregel
mäßig, wohnten in verschiedenen Leben,
lachten und tranken viel. Er fuhr Auto.

Sie kannten sich nicht. Die Bildhübsche und der Krieger.
Dennoch, an einem sonnigen Samstag,

hat er ihr bei einem Spaziergang
liebestrunken
den Sohn von der Hand weggefahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s